Berufsoberschule (BOS) - Bildungsziele

Die Berufsoberschule baut auf einem mittleren Schulabschluss und der Berufsausbildung auf und vermittelt Allgemeinbildung und fachtheoretische Bildung unter Einbeziehung berufspraktischer Erfahrungen.

Die Berufsoberschule führt in einem Stufenmodell zum Studium an der Hochschule für angewandte Wissenschaften (Fachhochschule) oder an der Universität.

Am Ende der Klasse 12 können die Schüler und Schülerinnen die freiwillig die Fachabiturprüfung ablegen und die Fachhochschulreife erwerben, die zum Studium an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (Fachhochschulen) in allen Studiengängen berechtigt. Sie können sich dann entscheiden, ob sie ein Studium an einer Hochschule aufnehmen oder an einer in der besuchten Ausbildungsrichtung vollausgebauten Schule in die BOS 13 (bzw. mit Ausnahmegenehmigung in die FOS 13) aufsteigen, die nach Ablegen der Abiturprüfung zur fachgebundenen oder zur allgemeinen Hochschulreife und damit zur Universität führt.

Bei ihrer Entscheidung über die Schullaufbahn sollten Bewerber berücksichtigen, dass

  • in einzelnen Studiengängen Zulassungsbeschränkungen bestehen und
  • beim Wechsel der Ausbildungsrichtung an der Fachhochschule u. U. ein Vorpraktikum sowie
  • für einen Teil von Studiengängen sowie beim Wechsel der Fachrichtung an der Universität u. U. ein Zeugnis der allgemeinen Hochschulreife erforderlich ist.

Eine detaillierte Übersicht über die Studienberechtigungen finden Sie auf der Seite Die fachgebundene Hochschulreife des Kultusministeriums.

Die fachgebundene Hochschulreife wird zu einer allgemeinen Hochschulreife erweitert, wenn in Französisch, Latein, Italienisch, Spanisch oder Russisch

  • in der BOS 12 und BOS 13 je 4 Wochenstunden Pflichtunterricht zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife besucht und mindestens mit der Note 4 abgeschlossen werden;
  • die Teilnahme am vierjährigen versetzungserheblichem Unterricht im Gymnasium (Kl. 6-9) oder der Realschule (Kl. 7-10) mit mindestens Note 4 in Klasse 9 bzw. 10 bestätigt ist;
  • mindestens die Note 4 in der Ergänzungsprüfung erzielt wurde.

Ausführliche Informationen zur 2. Fremdsprache und zur Ergänzungsprüfung finden Sie in einer Datei im Downloadbereich - Beratungsunterlagen.

Berufsoberschule (BOS) - Bildungsinhalte

Der Unterricht in der Berufsoberschule erstreckt sich in allen Ausbildungsrichtungen auf die Fächer

  • Religionslehre/Ethik,
  • Deutsch,
  • Englisch,
  • Mathematik,
  • Geschichte und
  • Sozialkunde.

Dazu kommen die für jede Ausbildungsrichtung spezifischen Profilfächer.

Die schriftliche Abschlussprüfung am Ende der 12. und 13. Klasse findet in Deutsch, Englisch, Mathematik und einem für jede Ausbildungsrichtung einheitlich festgelegten vierten Abschlussprüfungsfach statt.

An unserer Fachoberschule werden folgende zwei Ausbildungsrichtungen angeboten, deren Profil deutliche Unterschiede aufweist.

umfangreichere und intensivere Mathematik

Physik *)

Chemie

Technologie/Informatik

*) viertes schriftliches Abschlussprüfungsfach

Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen *)

Volkswirtschaftslehre

Wirtschaftsinformatik [Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbank und Internetanwendungen]

Technologie

*) viertes schriftliches Abschlussprüfungsfach

Der Vollzeitunterricht in der BOS 12 umfasst 34, in der BOS 13 33 Wochenstunden. In der BOS Vorklasse beträgt der Pflichtunterricht bis zu 36, im BOS Vorkurs 6 Wochenstunden.

Den in der Schulordnung (FOBOSO) festgelegten Stundenumfang der an unserer Berufsoberschule angebotenen zwei Ausbildungsrichtungen können Sie den nachfolgenden Stundentafeln entnehmen.

Jahrgangsstufe Vkl 12 13
Religionslehre oder Ethik 1 1 1
Deutsch 7 5 5
Englisch 8+2 *) 6 6
Geschichte 2 2 -
Sozialkunde - 2 -
Geschichte/Sozialkunde - - 2
Mathematik 8+2 *) 6 6
Physik 4 6 5
Chemie 2 2 2
Technologie/Informatik - 3 5
Summe 36 34 33

*) Übungen

Jahrgangsstufe Vkl 12 13
Religionslehre oder Ethik 1 1 1
Deutsch 7 5 5
Englisch 8+2 *) 6 6
Geschichte 2 2 -
Sozialkunde - 2 -
Geschichte/Sozialkunde - - 2
Mathematik 8+2 *) 5 5
Technologie 2 2 2
BWL mit Rechnungswesen 4 6 5
Volkswirtschaftslehre - 3 4
Wirtschaftsinformatik - 2 3
Summe 36 34 33

*) Übungen.

In der 12. und 13. Klassen wird regelmäßig besonderer Pflichtunterricht zum Erwerb der allgemeinen Hochschulreife in Französisch angeboten.

 

Bei Bedarf kann im Rahmen der personellen Möglichkeiten zusätzlicher Ergänzungsunterricht und Wahlunterricht (z. B. im Fach Sport) eingerichtet werden.